Landwirtschaft. Wasser. Menschen.


Info für die Region

Es ist wieder soweit. Mit den ersten wärmeren Tagen und Nächten stellen sich wieder verstärkt Aktivitäten auf den Äckern in Ihrer Nachbarschaft ein. Unser Arbeitskreismitglied Karl-Friedrich Müngersdorff in Köln-Auweiler hat uns freundlicherweise Bilder seiner mineralischen Düngung zur Verfügung gestellt. 

 

Hier wächst Raps, der mit Ammonsulfatsalpeter (ASS) gedüngt wurde. Die Menge betrug 80 kg Stickstoff/ha sowie 40 kg Schwefel/ha. Das sind nur 12 Gramm pro Quadratmeter - eine Menge, die man mit dem Salzstreuer kaum gleichmäßig verteilen kann.

 

ASS ist ein Düngesalz, das von den Pflanzen schnell aufgenommen und in der Pflanze rückstandslos zu Eiweiß umgebaut wird.

 

Warum wir düngen? Nun, mit der Ernte holen wir Nährstoffe vom Feld und damit der Boden auf Dauer nicht auslaugt, gleichen wir den Nährstoffverlust aus. Der Boden verliert aber nicht nur Nährstoffe, sondern auch den wertvollen Humus, der für viele Bodenlebewesen unverzichtbar ist. Auch diesen Verlust gilt es auszugleichen. Hierzu bauen wir Zwischenfrüchte an und setzen organische Dünger wie z. B. Kompost oder auch Gärrückstände aus Biogasanlagen ein. Näheres hierzu in Kürze auf dieser Seite.

 

 Ihr Arbeitskreis Landwirtschaft und Wasser im Kölner Norden e. V.